Streuobstinitiative

Ausgehend von der Naturlandstiftung Hessen e.V. Kreisverband Schwalm-Eder haben wir 2014 die Streuobstinitiative des Schwalm-Eder-Kreises gegründet. Der Landkreis, verschiedene Kommunen, Institutionen, kleinere Gruppen, Unternehmen und Bio-Betriebe sind Mitglieder in der Initiative.

Die Streuobstwiese ein Vertrag zwischen den Generationen

Der größte Teil der heute beernteten Obstbäume ist überaltert. Wir ernten von den Bäumen, die unsere Großeltern und Eltern pflanzten. Aber die Obstbäume kommen in die Jahre und die Nachpflanzungen, wenn überhaupt welche stattfanden, wurden schon nicht mehr gut gepflegt. Es ist daher abzusehen, dass die nächsten Baumgenerationen eine geringere Vitalität und Lebensdauer haben.

Zudem wurden nicht immer die historisch bewährten Sorten, die mit dem nordhessischen Klima auskommen, zur Verjüngung genutzt. Wir beabsichtigen mit Nachpflanzungen aus guten alten und klimaangepassten Sorten für unsere Kinder und Kindeskinder zu sorgen!

Den Erhalt dieses wichtigen kulturellen Erbes wollen wir durch Nutzung, Ernte und Verarbeitung von Streuobst gewährleisten.

Dies ist kein lukratives Geschäft, sondern eine gemeinsame Aufgabe und ein geteilter Genuss. Durch den Kauf unseres Apfelsaftes ermöglichen Sie uns, die heimischen Obstwiesen dauerhaft zu erhalten und zu pflegen.

Ein gemeinnütziger Beitrag zum Schutz und zur Erhaltung der Streuobstwiesen

Die Einnahmen aus dem Apfelsaftverkauf fließen zurück in die Pflege, Entwicklung und Beerntung der Bäume. Davon profitieren nicht nur die Bürgerinnen und Bürger des Schwalm-Eder-Kreises mit "hauseigenem" Saft. Der Baumbestand in den Wiesen stellt auch für bedrohte Tier- und Pflanzenarten einen erhaltenswerten Lebensraum dar und ist Bestandteil der hessischen Biodiversitätsstrategie.

Mitglieder und Unterstützer